P&P AG. Gläubiger erhalten Ausschüttung

| Zwickau: Eigenverwaltungsverfahren über den Bauträger P&P AG mit Sitz in Zwickau können die Gläubiger mit einer deutlich überdurchschnittlichen Quote rechnen. Eine erste Abschlagszahlung wird im Januar ausgeschüttet.

„Dieses sehr gute Ergebnis für die Gläubiger ist vor allem der guten Zusammenarbeit zwischen allen am Verfahren der P&P Gruppe Beteiligten zu verdanken“, betonte Sachwalter Prof. Lucas F. Flöther. Gemeinsam mit dem Vorstand hatte Flöther sich insbesondere eng mit dem Sachwalter der acht Tochtergesellschaften abgestimmt, über die parallel ebenfalls Eigenverwaltungsverfahren laufen. „Dadurch konnte eine wesentlich bessere Verwertung erreicht werden als dies bei einer Einzelbetrachtung der jeweiligen Gesellschaften der Fall gewesen wäre.“

Die Gläubiger der P&P AG können nun mit einer Quote von rund 20 Prozent rechnen. Diese Zahl liegt weit über der durchschnittlichen Quote bei Unternehmensinsolvenzen in Deutschland von weniger als 3 Prozent. Eine erste Abschlagszahlung konnte in diesen Tagen an die Gläubiger ausgezahlt werden. Eine weitere Zahlung soll mit Abschluss des Verfahren erfolgen.

Die P&P AG war als Holding-Gesellschaft für eine bundesweite Bauträger-Gruppe tätig und hatte im Oktober 2015 ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Die acht Tochtergesellschaften meldeten parallel dazu ebenfalls Insolvenz in Eigenverwaltung an. Für diese Gesellschaften wurde Rechtsanwalt Helgi Heumann von der Kanzlei Heumann Rechtsanwälte zum Sachwalter bestellt.

Der Vorstand der P&P AG wurde bei der Vorbereitung des Antrages und während der Eigenverwaltung vom Sanierungsexperten Stephan Jaeger von der Münchener Kanzlei Jaeger Rechtsanwälte unterstützt. Im Zuge des Verfahrens übernahm Jaeger die Vorstands-Funktion und steuert das Unternehmen seither durch die Eigenverwaltung.  

Der Geschäftsbetrieb der Gruppe wurde zunächst fortgeführt, um die  laufenden Bauprojekte fertig zu stellen. Dadurch konnte ein erheblicher Massezuwachs für die Gläubiger erzielt werden. Ein letztes Bauprojekt in Berlin steht kurz vor dem Abschluss.


Beteiligte Personen:

Flöther & Wissing: Prof. Dr. Lucas F. Flöther (Sachwalter)

Jaeger Rechtsanwälte: Stephan Jaeger (Eigenverwaltung)

Heumann Rechtsanwälte: Helgi Heumann (Sachwalter Tochtergesellschaften)